Offener Brief

Die erzwungene Landung des Ryanair-Flugzeugs und die Verhaftung des Journalisten Roman Protasewitsch stellt einen massiven Eingriff in die internationale Rechtsordnung dar.

Die Unterzeichnenden des Offenen Briefes fordern klare Konsequenzen – auch auf Seiten der deutschen und europäischen Politik. Diese müssen die Erweiterung der Sanktionslisten um die für den Vorfall verantwortlichen Personen beinhalten, aber auch den Schutz der im Ausland lebenden Belarus:innen, die vor den Repressionen in Belarus fliehen mussten und potentiell geheimdienstlicher Verfolgung durch belarusische Behörden ausgesetzt sind. (Quelle: razam.de)

Wir verfolgen die Ereignisse in Belarus und sind solidarisch mit Menschen, die seit August 2020 der Gewalt und dem Staatsterror widerstehen.

Wir bedanken uns bei allen, die mitfühlen, mitdenken, die unterstützen und ermutigen, die helfen zu überleben.

Shive Belarus!

Zurück